15. September 2014

Im Land der kleinen Mäuse...

Hallo Ihr Lieben, 
der Herbst kommt unaufhaltsam. Gestern regnete es und hörte gar nicht auf. Da haben wir kurzerhand eine kleine Mäusegeschichte nachgespielt. Also, heute mal etwas für die Kleinen und für das Kind in uns allen ;-)


Rund um die Wiese herum, wo Kühe und Pferde grasten, stand eine alte Steinmauer. 


In dieser Mauer wohnte eine Familie schwatzhafter Feldmäuse. 


 Und weil bald Winter wurde, begannen die Feldmäuse Körner, Nüsse, Weizen und Stroh zu sammeln. 


Alle arbeiteten Tag und Nacht. Alle, bis auf eine!
Warum arbeitest Du nicht fragen die Anderen? Ich arbeite doch! Ich sammle Sonnenstrahlen für den kalten Winter, sagte die kleine Maus.  


 Und als sie die kleine Maus am nächsten Tag so auf einem Stein sitzen sahen, fragten Sie....und nun, was machst Du nun? Ich sammle Farben, denn der Winter wird grau! 


Und einmal, da sah es wirklich so aus, als ob die kleine Maus fast eingeschlafen wäre! Schläfst Du, fragten die anderen Mäuse vorwurfsvoll? Aber nein, ich sammle Wörter! Es gibt viele lange Wintertage, an denen wir nicht mehr wissen, worüber wir sprechen sollen.


Nun kam der Winter und die fünf Feldmäuse suchten Schutz zwischen den Steinen der alten Mauer.



In der ersten Zeit gab es viel zu fressen und noch mehr zu erzählen und alle waren glücklich! Aber nach und nach waren alle Vorräte aufgeknabbert. Es wurde auf einmal sehr kalt zwischen der alten Mauer und keiner wollte sich mehr rühren.  

Da holte die kleine Maus die Sonnenstrahlen, die sie im Sommer gesammelt hatte hervor und allen wurde ganz warm ums Herz.


Danach holte die kleine Maus die schönsten Farben hervor. Blau wie die Kornblumen, rot wie der Klatschmohn, grün wie die Blätter der Beerenbüsche und gelb wie die Sonne. Die Mäuse sahen alle Farben ganz deutlich und sie vergaßen den grauen, trüben Winter.


Und dann kamen die Wörter an die Reihe und die kleine Maus dichtete die schönsten Gedichte. Zum Schluss sagte sie: "Frühling, Sommer, Herbst und Winter sind vier Jahreszeiten. Keine weniger und keine mehr! Vier ganz verschiedene Fröhlichkeiten."


Dann klatschten alle und dankten der kleinen Maus! Du bist ja ein richtiger Zauberer kleine Maus. Da bekam die kleine Maus ganz rote Bäckchen und freute sich :-)



 Herbstliche Grüße von der Apfelfamilie, 
Eure Tanja
 

   Ps. In Anlehnung an das Bilderbuch "Frederick" von Leo Lionni